HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT





Portrait


Opel Rekord D „Millionär“
Darf's ein bisschen mehr Oldtimer sein?



Datum: 08.11.2011     Autor: Kay MacKenneth

Get the Flash Player to see this player.

Sehen Sie hier das exklusive Video über den Oldtimer Opel Rekord D „Millionär“

Sehen sie hier die HD Version  

Oldtimer  Opel Rekord D Millionär
Oldtimer  Opel Rekord D Millionär

Ein Verkaufsrekord war Anlass für das Rüsselsheimer Opel Werk 1976 ein Sondermodell des Opel Rekord D, den „Millionär“ auf den Markt zu bringen. Grund genug, denn der Opel Rekord war Jahreszahl bereits 1 Million Mal vom Band gelaufen. Es sollten insgesamt 1,2 Millionen Exemplare werden, bevor die Reihe Jahreszahl eingestellt wurde.


Der „Millionär“ war passenderweise ein Sondermodell von der Sorte: „Darf's ein bisschen mehr sein?“. Sportliche Armaturen, plüschig weiche Velours-Sitze, Sonnendach, Scheibenwischer am Scheinwerfer und eine elektromagnetische Kofferraum-Enriegelung gehörten dazu. Am vorderen Kotflügel findet man in geschwungener 70er Jahre Schrift den „Millionär“ Schriftzug – wie eine Auszeichnung.


Unter der Motorhaube der „Berlina“ Limousine werkelt ein 2 Liter Motor mit 100 PS Leistung. In Zeiten der damaligen Ölkrise eine deutliche Übermotorisierung, doch der Opel „Millionär“ schafft damit die 170 km/h Marke und war somit ein Kraftprotz auf den Autobahnen. Ein sportliches Gemüt konnte man ihm dennoch nicht nachsagen, das passte zur angepeilten Käuferschaft, die sich zwischen Mittelstandbürger und Rentner bewegte. Der „Millionär“ sollte gediegen und elegant wirken.


Die Bezeichnung D in der Bezeichnung kam erst viel später offiziell beim Opel Rekord dazu. Man hatte zunächst befürchtet, dass die Werksbezeichnung D in die Irre führen würde und Käufer einen Diesel dahinter vermuten könnte. Anfangs wurde das Modell auch noch als Rekord II bezeichnet.


Mit Stolz verkündete Opel in der Werbung, dass die Rekord Modelle erstmals mit Hilfe von Computern konstruiert und entwickelt worden waren. Am Ende der Bauzeit zählte der Opel Rekord D mit 1,12 Millionen verkauften Exemplaren zum erfolgreichsten Fahrzeug seiner Klasse in Europa.
Original erhalten sind nur noch sehr wenige Exemplare so gut, wie das hier gezeigte Modell, denn viele der ausgedienten Fahrzeuge wurden im damaligen Tuning-Fieber umgebaut.











wong favoriten Reddit folkd Linkarena live myspace_de publishr twitter_de webnews Ask BlinkList comments del.icio.us facebook Google netscape Technorati socializer squidoo webride Yahoo


SUCHEN