HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT





Oldtimer


Der Duesenberg Indianapolis - Oldtimer mit Seltenheitswert



29.03.2010   Autor: Kay MacKenneth

Get the Flash Player to see this player.

Sehen Sie hier das Video über den Oldtimer mit Seltenheitswert, der Duesenberg Model A Indianapolis



Bis heute gelten Duesenberg-Fahrzeuge - von denen insgesamt nur rund 500 Stück gebaut wurden - als Spitzen-Oldtimer, die für Preise in Millionenhöhe gehandelt werden. Die aus der Nähe von Lemgo (NRW) stammenden deutschen Brüder Friedrich und August Düsenberg gründeten 1913 in den USA ihr eigenes Unternehmen. 1923 kam der Erfolg mit dem Model A mit einem Straight Eight Motor.



Auf diesem Wagen basiert auch der Duesenberg Indianapolis Rennwagen von 1930. Die aerodynamisch geformte Aluminium Karosserie mit dem spitz zulaufendem Heck wurde auf den Rahmen eines Model A gesetzt und mit einem Straight Eight Motor ausgestattet. Mit diesem 8-Zylinder-Reihenmotor mit einem Hubraum von 4325ccm und einer Leistung von erstaunlichen 90 PS bei 3600 U/min erreichte dieser Rennwagen seine Spitzengeschwindigkeit von annähernd 160 km/h. Zwei obenliegende Nockenwellen steuern die hängenden Ventile im Cross-Flow-Kopf. Zwei Fallstromvergaser sorgen für das Kraftstoff-Gemisch.



Eine mechanische Benzinpumpe fehlt, daher muss der Fahrer während der Fahrt über eine Handmechanik den Druck in den Tank pumpen. Durch den entstehenden Überdruck, strömt das Benzin in den Vergaser.
Alle vier Räder sind auf Blattfedern gelagert. Das Fahrwerk ist allerdings nicht sehr hart, wie man es für einen Rennwagen erwarten würde. Dennoch liegt der 2-sitzige Bolide gut auf der Straße und hält seine Spur auch bei höheren Geschwindigkeiten. Öldruckbremsen an allen vier Rädern sorgen für den sicheren Stillstand. Das 3-Gang Getriebe ist sportlich und benötigt fachliches Feingespür beim notwendigen Zwischenkuppeln.
Dieser Duesenberg erhielt seinen Namen Duesenberg Indianapolis Racer, da er eigens für die Teilnahme am weltberühmten Rundkurs in Indianapolis im Jahr 1930 gebaut wurde.





































Technische Daten: Duesenberg Model A Indianapolis

Motor: 8-Zylinder Reihen
Hubraum: 4325 ccm
Kühlung: Wasser
Bohrung x Hub: 73,02 mm x 127 mm
Verdichtung: k.A.
Gemischbildung: Fallstromvergaser
Schmierung: Zentralschmierung
Leistung: 90 PS bei 3600 U/min
Höchstgeschwindigkeit: ca 160 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: k.A.
Antrieb: Frontmotor mit Heckantrieb
Getriebe: 3-Gang Stockschaltung
Spannung: 6 V
Aufhängung vorne:
Hinten:
Karosserie: Aluminium Karosserie auf X-Rohr Rahmen
Bremsen:
Vorne: Hydraulische Trommelbremsen
Hinten: Hydraulische Trommelbremsen
Abmessungen:
Radstand: k.A.
Höhe: k.A.
Breite: k.A.
Länge: k.A.
Spurbreite vorne: 1310
Spurbreite Hinten: 1296
Gewicht: k.A.
Baujahr: Einzelstück 1930




wong favoriten Reddit folkd Linkarena live myspace_de publishr twitter_de webnews Ask BlinkList comments del.icio.us facebook Google netscape Technorati socializer squidoo webride Yahoo








wong favoriten Reddit folkd Linkarena live myspace_de publishr twitter_de webnews Ask BlinkList comments del.icio.us facebook Google netscape Technorati socializer squidoo webride Yahoo


SUCHEN