HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News


Wann ist ein Ferrari ein Ferrari?



23.06.2012   Text: Désirée Rohrer

Als die Dreharbeiten zu ‘The Thomas Crown Affair‘ abgeschlossen waren, hatte sich Hollywood-Star Steve McQueen verliebt. Nicht in seine zauberhafte Schauspiel-Kollegin Fay Dunaway, sondern in deren Filmauto: einen Ferrari 275 GTB/4. Wenige Monate später, während er am legendären Film ‚Bullit‘ arbeitete, wurde das Ferrari-Traumauto – ein Coupé mit 3,3 Liter Motor-V-12 - an McQueen ausgeliefert.

Oldtimer Retro Classics meets Barock 2012
Oldtimer Retro Classics meets Barock 2012

Jetzt wurde genau dieser Wagen im Ferrari-Werk bei Maranello wieder vorgeführt, denn aus dem ehemaligen Coupé war inzwischen ein Cabrio geworden. Nach McQueens Tod hatte sich der neue Besitzer das Fahrzeug umbauen lassen.

Oldtimer Retro Classics meets Barock 2012
Oldtimer Retro Classics meets Barock 2012
Copyright: ‘Thomas Crown Affair’ courtesy of Misisch Corp.



Das wiederum gefiel dem Ferrari-Werk nicht, als der Wagen neulich den Besitzer wechselte und das Werk versagte dem zweifelsfrei echten Ferrari das Echtheits-Zertifikat, weil das Fahrzeug nicht mehr in dem Zustand war, wie es einst das Werk verlassen hatte. „Im Rahmen der Richtlinien des Zertifizierungsprozesses“, so ließ Ferrari verlauten „kann die Echtheit eines Ferraris nur dann bestätigt werden, wenn er dieselben Spezifikationen aufweist wie beim Verlassen des Werkes. Zu diesem Zweck entschied sich der neue Besitzer, das Auto wieder in seine originale Coupé-Form zurückbauen zu lassen. Ferrari Classiche nahm die Restauration unter Wiederherstellung des Daches und des Vorbaus mit handgeformten Stahlblechen vor“. Dem Wert des Wagens wird das keinen Abbruch tun, denn der Vorbesitz durch den Hollywoodstar und die belegbare Historie des Fahrzeugs sprechen für sich.
Möglicherweise hat der heutige Besitzer des McQueen-Oldtimers in diesem Zusammenhang auch ein Quäntchen Glück gehabt und ist durch den Entschluss des aufwändigen Rückbaus nicht mit eventuellen Komplikationen durch den Hersteller konfrontiert.
In Frankfurt steht derzeit nämlich der Schweizer Besitzer eines ursprünglich als Ferrari 330 GT4 im Jahr 1964 in die Schweiz ausgelieferten Fahrzeugs vor Gericht dank einer Anzeige im Namen des Herstellers. Der Schweizer Oldtimer-Besitzer und -Händler hatte den Wagen 2010 verkaufen wollen, in Deutschland online inseriert und ihn in der Anzeige als ‚Ferrari‘ bezeichnet. Genau das ist nun das Problem, denn Ferrari findet nicht, dass das Fahrzeug noch ein Ferrari ist.

Oldtimer Retro Classics meets Barock 2012
Oldtimer Retro Classics meets Barock 2012

Was war mit dem Fahrzeug seit Auslieferung passiert? 1975, so das Online-Portal 330 GT Registry (www.330gt.com) wurde der Ferrari 330GT 4 in die USA verkauft, wechselte den Besitzer 1975 und 1978. In den 90er Jahren ließ sich der damals Amerikanische Besitzer John Weinberger (ein von Ferrrari seit 1975 offiziell authorisierter Händler) den 330 GT4 in einer Art Retro-Look mit einem ‚Barchetta‘ Blechkleid aus den 50er Jahren durch einen ehemaligen Mitarbeiter der Firma Carozzeria Touring als Replica ausstatten.
Geklärt wird nun in Frankfurt vor Gericht das Problem: Wann ist ein Ferrari ein Ferrari?
Der Gerichtstermin vergangener Woche endete mit einem Güteangebot, das die beiden Seiten nun bis 30. August ausformulieren müssen. Der Schweizer „Ferrari-Chassis-Motor-Carozz-Touring-Karosserie-Besitzer“ könnte seinen Wagen künftig nicht mehr als Ferrari bezeichnen und der Anwalt, der im Namen des Ferrari-Konzerns agiert, könnte seine Schadenersatzforderungen zurückziehen.

Fragen bleiben: Warum war Ferrari nicht schon früher aufgefallen, dass da ‚kein‘ Ferrari auf den großen Oldtimer-Auktionsbühnen dieser Welt verkauft wurde? Dass der Grand-Senior des Autosports Sir Stirling Moss in einem ‚kein‘-Ferrari als Ferrari-Fahrer an den Start eines US-Oldtimer-Events ging? Oder sind deutsche Anwälte einfach nur besser auf Draht als andere?
Es ist außerdem abzuwarten, ob der Ausgang des Verfahrens Impulse für andere Hersteller gibt.






AddThis Feed Button

SUCHEN