HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News


AvD Histo-Monte: 1700 Kilometer & Champagner zum Abschluß



Datum: 17.02.2012     Text: AvD Histo Monte - Sebastian Klein Fotos: Lena Barthelmeß


Strahlender Sonnenschein und ein Glas Champagner im weltberühmten Hafen von Monte-Carlo: So wurden die Teilnehmer der 18. AvD-Histo-Monte am Sonntagnachmittagnach vier ebenso faszinierenden wie anstrengenden Tagen belohnt, die sie über 1700 Kilometern von Hanau durch den Schwarzwald, das Elsass und die Alpen bis ans Mittelmeer geführt hatten. 51 der 53 gestarteten Teams kamen ins Ziel und wurden in der Stadt der Reichen und Schönen gefeiert.

Oldtimer AvD Histo Monte 2012
Oldtimer AvD Histo Monte 2012

Besonders ausgiebig dürfte die Feier bei Lars Blunck und Norbert Aschmann (Opel Ascona A) ausgefallen sein, den Gesamtsiegern der 18. AvD-Histo-Monte und den Gewinnern in der Sanduhrklasse. Das Team aus Rosengarten übernahm am Schlusstag die Führung, obwohl nur zwei von fünf Wertungsprüfungen gewertet werden konnten. Grund dafür waren die italienischen Carabinieri, die eine vorgeschriebene Durchschnitts-Geschwindigkeit von 41 km/h für zu hoch befanden. „Seit der Berlusconi weg ist, werden die Italiener wieder frech“, kommentierte Komiker Urban Priol bei der Siegerehrung im Le Meridien Beach Plaza-Hotel von Monte-Carlo. Bei der Feier trieb Priol die Versteigerungssumme für das offizielle Rallyeschild mit einer kabarettistischen Einlage auf 4.000 Euro, die zu Gunsten der Lebenshilfe Gießen gespendet werden.

Oldtimer AvD Histo Monte 2012
Oldtimer AvD Histo Monte 2012

Die Veranstalter hatten zur Siegerehrung auch zwei Überraschungsgäste eingeladen: den früheren Formel-1-Fahrer Jochen Mass und Rallyeweltmeister Walter Röhrl. Röhrl hatte die 18. AvD-Histo-Monte seit Samstagabend begleitet und war schon beim Mittagsstopp im bekannten Restaurant Dall’Ava in San Romolo vor Ort. „Ich bedanke mich, dass ich hier dabei sein durfte und dass ich heute nicht fahren musste“, erklärte der vierfache Sieger der Rallye Monte Carlo. „Die Histo-Monte ist eine tolle Veranstaltung, aber für mich wäre das nicht das Richtige. Wenn ich gleichmäßig über die Prüfungen fahren müsste, würde mich das wahnsinnig machen.“ Die Strecken am Schlusstag waren zwar weitestgehend trocken, aber es gab eine schwierige Bergabpassage mit Eis und Schnee. In diesem Abschnitt hatte das zweitplatzierte Team Horst und Jörg Friedrichs eine richtige Schrecksekunde, als ihr Opel Ascona A in eine Leitplanke rutschte. „Das Auto hat einfach untersteuert“, beschreibt Horst Friedrichs die Situation. „Bei dem Einschlag sind Kotflügel und Spurstange kaputtgegangen, das Fahrverhalten war schon abenteuerlich. Zum Glück ist der Unfall am letzten Tag passiert.“

Oldtimer AvD Histo Monte 2012
Oldtimer AvD Histo Monte 2012

Der dritte Platz bei der 18. AvD-Histo-Monte ging an das beste Damenteam, Barbara Ziegler und Dr. Gisela Giesche im Alfa Romeo Giulia. Die prominenten Teilnehmer landeten weiter hinten in den Ergebnislisten: Radweltmeister Klaus-Peter Thaler (Opel Commodore GS) wurde Fünfter, Rallyeprofi Matthias Kahle (Škoda 130 RS) kämpfte sich nach einem Rechenfehler noch auf die 15. Position nach vorne und Urban Priol (BMW 2002 tilux) erzielte Platz 23.

Weiterführender Link:
www. avd-histo-monte.com/a>






AddThis Feed Button

SUCHEN