HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News


Ein zu Hause für 50 Jahre Sammelleidenschaft



01.12.2011   Autor: Adrien Duncan

Oldtimer, Kearney, Museum
Oldtimer, Kearney, Museum

Jedem einzelnen seiner Oldtimer hat er persönlich den letzten Schliff gegeben, manchen von ihnen gar aufwendig restauriert. Bernie Taulborg liebt jedes seiner 157 Fahrzeuge. Umso wichtiger war dem Sammler, dass seine Oldtimer einen „guten Platz“ bekommen. In Kearney, einem Städtchen zwischen Chicago und Denver wurde der Traum jetzt wahr. 131 Oldtimer bekommen ein neues zu Hause. In einem ehemaligen Shopping-Center wird die die „Classic Car Collection – featering Bernie & Janice Taulborg Automobiles” eröffnet. 26 Oldtimer bleiben den Kindern des Sammlers.

Begonnen hatte das ganze Projekt bereits vor drei Jahren. Dave Nabity, Geschäftsmann aus Omaha und Freund von Bernie Taulborg hatte die zündende Idee: Warum nicht die Oldtimer in einer Stiftung für die Stadt einbringen? Die Verhandlungen und die Suche nach einem geeigneten Gebäude begannen. Jetzt läuft der Umzug auf Hochtouren, und für Bernie Taulborg und seine Frau Janice erfüllt sich ein Lebenstraum. „Vom Auto-Virus wurde ich mit dem Kauf meines ersten Fahrzeugs, eines 1967 Austin Healey befallen“, erklärt der Sammler. „Nie zuvor hatte ich ein Auto wie dieses gesehen.“ Jeder der Oldtimer, die Taulborg ins Museeum brachte, ist fahrtüchtig und wurde regelmäßig gefahren. Das älteste Gefährt in der Ausstellung ist ein Metz aus dem Jahr 1903.



Im Jahr 2001 hatten die Taulborgs ihre Sammlung erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. In mehreren klimatisierten Hallen konnten die Schätzchen bei ihnen zu Hause in Omaha besichtigt werden. „Eintritt haben wir nie verlangt“, erzählt Bernie Taulborg „aber wir haben um eine kleine Spende für ein Kinderkrankenhaus gebeten. Nach all den Jahren wurde uns nun bewusst, wie viel Arbeit die Oldtimer doch für uns waren.“

Schon vor sechs Jahren hatten die Taulborgs versucht einen Platz für ihre Sammlung zu finden. Die Pläne, für die Oldtimer eine Halle in Omaha zu finden scheiterten, so dass das 300 Kilometer entfernte Keyerney zum Zug kam. „Ich hätte mir gewünscht,“ so Bernie Taulborg, „dass meine Autos in Omaha geblieben wären. Aber jetzt freue mich mich doch, dass ein schönes zu Hause in Kearney gefunden wurde.“








AddThis Feed Button

SUCHEN