HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News


100 Jahre Chevrolet – Das GM Sahnehäubchen



Datum: 28.10.2011     Autor: Oliver Kammern

Get the Flash Player to see this player.

Sehen Sie hier das exklusive Video über das 100-jährige Firmenjubiläum von Chevrolet Teil 1

100 Jahre Chevrolet
100 Jahre Chevrolet

‘Value for Money’ war das Credo von Louis Chevrolet. Darin war er durch und durch Schweizer. 100 Jahre nach der Gründung der Chevrolet Motor Car Company im Jahr 1911, am 3. November zeigt sich, dass der Leitspruch „Werte fürs Geld“ bis heute Bestand hat. Die Marke Chevrolet gilt als das Sahnehäubchen des General Motors Konzern - kein Wunder bei einem Jahresabsatz von mehr als 3,5 Millionen Fahrzeugen in über 130 Ländern.

Seit 1917 gehört Chevrolet zur General Motors Familie. Bereits 1922 avancierte die Marke Chevrolet zum Produktionsmillionär und löste im Jahr 1927 in den USA erstmals mit einer Millionen Einheiten Ford als Marktführer ab.


Zu diesem Zeitpunkt ist Louis Chevrolet nur noch Namensgeber und schon seit acht Jahren nicht mehr mit an Bord. Zu unterschiedlich waren die Vorstellungen von Louis Chevrolet und seinem Gründungs-Partner William Durant, der über einen außergewöhnlichen Geschäftssinn verfügte. Dennoch ist der Mythos um den Schweizer Chevrolet ungebrochen. So überträgt sich sein Ruf als genialer Konstrukteur, Geschwindigkeits-Weltrekordfahrer und sieghafter, leidenschaftlicher Rennfahrer bis heute auf die Marke mit dem Bowtie, dem Zeichen der gebundenen Fliege. Eingeführt wurde der Bowtie im Jahr 1913. Durant soll das Zeichen – so der Konzern bei der 50-Jahr-Feier -. in einem Pariser Hotel auf einer Tapete gesehen haben. Überraschung zum 100. Geburtstag, der Bowtie wandelt sich zum stilisierten Schweizer Kreuz.

100 Jahre Chevrolet
100 Jahre Chevrolet

Automobile Legenden & ein Super-Flop

Unumstritten jedoch sind die zahlreichen Innovationen, die das Unternehmen Chevrolet zur Automobilhistorie beigetragen hat. Das erste serienmäßige Autoradio, der erste Sechszylinder-Benziner für einen Transporter 1929, die erste amerikanische Einzelradaufhängung vorne und schließlich der Vorläufer aller heutigen SUV und Familien-Vans im Jahr 1935 mit der Modellreihe Suburban, die erste Großserien-Vollautomatik, die erste amerikanische Benzineinspritzung und der Chevrolet Corvair Monza Spyder als erster Benziner mit Turboaufladung. Mehr als ein halbes Jahrhundert wurden die berühmten Hochleistungsmotoren beginnend mit dem Small-Block-V-8 Motor von 1955, in die Chevys verbaut. Zur Ikone reifte Chevrolet in den 1950ern und 60er Jahren. Mit Ohrwürmern wie „See the USA in a Chevrolet“ wurde das Zeitalter des „Düsen-Designs“ auch akustisch untermalt. Unvergessen und heißgeliebt als Oldtimer sind Fahrzeuge wie der Chevy Bel Air oder die atemberaubende Corvette Stingray ebenso, wie der Camaro als perfekt gestyltes 'Pony Car'. Auch bei den Flops belegt Chevrolet einen ünrühmlichen Spitzenplatz: der Corvair ging mit dem Beinamen „unsafe at any Speed“ (aus dem gleichnamigen Buchtitel von 1965) in die Geschichte ein. Doch die Marke Chevrolet überstand bis heute alle schwierigen Zeiten.

Firmengründer und Namensgeber Louis Chevrolet selbst starb 1941 im Alter von 63 Jahren verarmt und allein in seinem Haus in Lakewood bei Detroit.

Get the Flash Player to see this player.

Sehen Sie hier das exklusive Video über das 100-jährige Firmenjubiläum von Chevrolet Teil 2

Die 100-Jahre-Chevrolet-Feierlichkeiten

In seinem Schweizer Geburtsort La Chaux-de- Fond wurde im Sommer 2011 an den berühmten Sohn gedacht. Beim 100-jährige Markenjubiläum am 19. Juni pilgerten rund 30.000 Chevy Fans mit mehr als 1000 Fahrzeugen in das kleine Jura-Städtchen und präsentierten ihre blubbernden V-8-Boliden, historische Schätzchen wie den Chevrolet 490 Touring aus dem Jahre 1914 und modernste Chevrolets, wie das noch nicht käufliche Elektro-Fahrzeug Volt.

Der Gefeierte selbst wird seinerzeit von La Chaux-de-Fond nicht allzu viel mitbekommen haben, denn schon wenige Wochen nach seiner Geburt an Weihnachten 1878, zog die Familie ins benachtbarte Bonfol im Kanton Jura und 1887 weiter ins französische Beaune.

Der Mythos und die Faszination, die der Name Louis Chevrolet bis heute auslöst, ist eng verbunden mit seiner Leidenschaft für schnelle Fahrzeuge. Nach seinem Ausscheiden aus der Chevrolet Motor Company gründete Louis Chevrolet die Frontenac Motor Company. 1975 wurde dem großen Rennfahrer und Konstrukteur Louis J. Chevrolet im Indianapolis Motor Speedway Hall of Fame Museum das Louis J. Chevrolet Memorial gewidmet.


Auch die Chevrolet Motor Company feiert

Zum 100 Geburtstag der Marke Chevrolet widmet das Unternehmen dem Anlass mehrere Kurzfilme. In einem wirft der Autobauer einen Blick auf das vergangene Jahrhundert und beschwört den uramerikanischen Mythos der Marke, indem alte Fotos von Chevrolet-Modellen über aktuelle Landschaftsbilder (wie z.B. vom Monument Valley und dem 'Half Dome' im Yosemite Nationalpark) gehalten werden. Untermalt wird das Ganze heroisch mit "America The Beautiful" von Soul-Gigant Ray Charles. Ein anderer Film lässt Louis Chevrolet als Geist auferstehen und einem Schulkind sein La Chaux-de-Fond erklären.

www.surface.ch/louis-chevrolet/36communes-e.htm

Zum Lebenslauf von Louis Chevrolet:

www.surface.ch/louis-chevrolet/chronologie-d.htm

100 Jahre Chevrolet
100 Jahre Chevrolet




AddThis Feed Button

SUCHEN