HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News
PS-Festival für Auge & Ohr

Datum: 08.07.2011     Autor: Adrien Duncan

Goodwood
Goodwood
Die übergroße Skulptur des Jaguar E-Type

Festival-Zeit auf Goodwood, dem Landsitz des Earl of March. Im Juni ist das die Hochzeit für PS-Boliden, beeindruckende Motoren und alles was sich bewegt. Kein anderer Event lockt so viele Speed-Ikonen aus den Garagen auf die Rennstrecke. Das versetzt Automobilhersteller, Rennlegenden, Oldtimer-Sammler und Auto-Fans Jahr für Jahr in einen Geschwindigkeitsrausch, dem man sich einfach nicht entziehen kann.



Die atemberaubendsten Grand Prix Rennwagen, Klassiker, Endurance Rennwagen, Rallyewagen und Prototypen waren neben Serienwagen auf der Strecke zu sehen. „Hill Climb“ heißt das in Goodwood, auch wenn man sich eine Bergrennstrecke irgendwie steiler vorstellt. Über allem das Dröhnen der 50er Jahre Bomber. Audi schickte zwei Silberpfeile. Toyota brachte den GT-One, den Thierry Boutsen 1999 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans steuerte, und das neueste Rennfahrzeug Dynojet Racing Toyota Avensis, an den Start. Für Mercedes pilotierte Nico Rosberg seinen Mercedes aus dem Vorjahr über die Rennstrecke des Earl of March. McLarens WM-Zweiter Jenson Button drehte ein paar Runden in einem Straßen McLaren.

Goodwood
Goodwood
Der Gewinner des Concours D´Elegance

150.000 Besucher waren auch in diesem Jahr wieder dabei. Fast unglaublich wirkte mitten im Trubel der Betriebsamkeit der Concours d'Elegance „Cartier Style et Luxe“. Neben chromglänzenden Schönheiten zeigen sich Fahrzeuge unter dem Motto „People Power“ oder „Fifties Finesse“. Ein Renault 3 macht schließlich das Rennen in seiner Gruppe der Volksfahrzeuge und beweist, dass selbst der Sparversion des R4 im 50. Geburtstagsjahr große Beachtung geschenkt wird.

Goodwood
Goodwood




AddThis Feed Button

SUCHEN