HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News


Welcher Wagen wird das Superauto?



29.04.2011   Autor: Oliver Kammern

Eine erste Vorauswahl für die Kandidaten zur Wahl von "Stuttgart sucht das Superauto" ist gefallen. In allen Kategorien stehen bereits Teilnehmer fest, die sich mit Ihrem Fahrzeug am Eröffnungswochenende des Automobilsommers 7. Mai am Stuttgarter Schloßplatz vorstellen dürfen. Aus mehr als 500 Einsendungen entschied sich das Gremium für 125 Fahrzeuge in fünf Kategorien.

Automobilsommer Superauto 2011
Automobilsommer Superauto 2011

Kategorie "Oldtimer"

Mercedes Roadster 300 SL, der am 25. November 1957 an die Firma "Studebaker Packard" in die USA geliefert wurde. 1978 hat ein Schweizer Privatmann das Fahrzeug gekauft und mehrere Jahre lang die Karosserie restaurieren und den Motor überholen lassen. Das Fahrzeug wurde nach den Restaurierungen, die alle dokumentiert sind, noch ca. 14.000 Kilometer gefahren. Das Mercedes Cabrio hat die klassischen Farben silbermetallic sowie rote Innenausstattung in Leder, verfügt über sechs Zylinder und 215 PS.

Kategorie "Alltag"

Mein VW Bus ist ein "Superauto ... weil er kultig ist und ich ihn selbst restauriert habe." meint der Besitzer eines T2a Bus von VW, Baujahr 1967, Farbe biege / niagarablau, vier Zylinder und 50 PS, der sogar manchmal als Hochzeitswagen zum Einsatz kommt. "Etwas ganz besonderes ist mein Passat, weil er nichts Besonderes ist". Lautet die Aussage über einen 32B Variant Kombi Baujahr 1986 mit CL-Ausstattung, fast keine Extras, schwacher Motor und der bemerkenswerten Farbe eisgrün. "So etwas will keiner, deshalb sind diese Autos kaum mehr vorhanden. Dafür sind sie seltener und auffälliger als jeder SL, 911 oder sonstige Hochpreisklassiker." Nie im Winter gefahren, selten bei Regen. Selbstverständlich alles aus erster Hand mit ersten Lack mit vier Zylindern und 72 PS.

Kategorie Tuning:

Ein BMW 2002 ti Alpina, Baujahr 1969, Farbe colorado / mattschwarz mit 160 PS und vier Zylindern. Nach Mitteilung seines Besitzers ist die Limousine ein rarer 2002 ti und als komplette Rennsport Replica aufgebaut. Es existierten nur noch ca. 100 Originale "ti". Versus Chevrolet Pick up 1946 in Fliederfarben mit 250 PS und acht Zylindern. Der Chevy wurde 1998 in England komplett (frame-off) restauriert sowie optisch und leistungsmäßig bei Beibehaltung der Originalkarosserie getuned. Der Pick up ist ein Show-Fahrzeug mit zahlreichen europaweiten Prämierungen, u. a. als Best Custom, Best of Show, Best Pick up, Best over all Custom Truck und - als Krönung - "Best in Britain", d. h. das beste Fahrzeug bei allen britischen US Car-Veranstaltungen dieses Jahres.

Automobilsommer Superauto 2011
Automobilsommer Superauto 2011

Die Konkurrenz:

Ein gelber Dodge Coronet Super Bee, Baujahr 1968 mit 400 PS und acht Zylindern. Eine "echte Super-Biene", von denen nach Angaben seines Besitzers nur acht Exemplare in Deutschland unterwegs sind. Die Besonderheiten für Experten: ein 383 CUI Motor mit Modifikationen wie scharfe Nockenwelle, Ansaugspinne, Vergaser, Fächerkrümmer, MSD-Zündung, Flowmaster Auspuffanlage, elektrische Cutouts, Fahrwerk und Achsen komplett überarbeitet, Überollkäfig, Lachgaseinspritzung, überarbeitetes 727 Automatikgetriebe gesteuert über Hurst-Shifter. Die Super Bee ist im Look der 70er Jahre aufgebaut.

Kategorie "Unikate"

Benz Patentwagen, 1886. versus Corall farbenem Fiat 500 F, Baujahr 1972 mit 18 PS und zwei Zylindern an. Dieser Fiat 500 F startete unter schwierigen Bedingungen in das Autoleben und arbeitete sich inzwischen 1650 Kilometer als Schneeräumer durchs Autoleben.

Kategorie Einzelstücke:

Ein Mercedes 170 V Pritsche, Baujahr 1938 mit 38 PS und vier Zylindern im Wettbewerb. Dieser grün-schwarze Pritschenwagen wurde sorgfältig restauriert. Laut den Unterlagen ist er 1938 an die Deutsche Wehrmacht zum Einsatz an der Ostfront ausgeliefert worden. Die Soldaten zogen ab, der Pritschenwagen blieb in Rumänien zurück, bis er nach Deutschland kam und original restauriert wurde.



Kategorie"Sportwagen"

Ruf CTR3, Baujahr 2008, in outlaw green farbenen Kraftpaket (770 PS, sechs Zylinder) ist nach Auskunft seines Besitzers, dass es von diesem Fahrzeug weltweit nur sieben Exemplare gibt; der in Stuttgart präsentierte Wagen ist das einzige Fahrzeug mit deutscher Zulassung.In der selben Kategorie: Chevrolet Corvette C3 mit 300 PS und acht Zylindern. Das schwarz-rote Cabrio stammt aus dem Jahr 1968. Ein weiterer Kandidat für "Stuttgarts Superauto" ist möglicherweise auch der 535 PS-starke Shelby Cobra 427 MKIII aus dem Jahr 1965. Bei dem dunkelblauen Cabrio mit silbernen Streifen handelt es sich laut Besitzer um einen hochwertigen von Carol Shelby lizenzierten Nachbau der legendären 427 Cobra der Firma Superformance USA: "Bis ins Detail originalgetreu, mit Hallibrand Felgen mit Zentralverschluss, BF Goodrich Reifen, Sidepipes, Standgeräusch 105 db,V8 Ford Windsor 7L Moto, 5-Gang Schaltgetriebe von Tremec, perfekter Zustand, wie neu!" Schließlich tritt mit dem Nelson S 350 noch ein Bolide mit 240 PS /Rover-Buick-Motor) und acht Zylindern zu diesem Wettbewerb an. Das Cabrio wurde 1979 fertig gestellt und in matt schwarz ausgeliefert. Die Gründe, warum gerade der Brite den Titel erringen sollte, liefen für seinen Besitzer klar auf der Hand: "Dieser Nelson ist einer von nur 14 gebauten Fahrzeugen und der einzige Wagen mit langem Radstand." Er sei Mitte der 80er Jahre von England nach Deutschland gebracht worden und verfüge über einen Gitterrohr-Rahmen mit Einzelrad-Aufhängung. Vor 22 Jahren habe man ihn von Rechts- auf Linkslenker umgebaut - er wurde früher in England für Autorennen genutzt.

Weiterführender Link:

www.messe-stuttgart.de




wong favoriten Reddit folkd Linkarena live myspace_de publishr twitter_de webnews Ask BlinkList comments del.icio.us facebook Google netscape Technorati socializer squidoo webride Yahoo










AddThis Feed Button

SUCHEN