HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News


Solitude Revival endgültig ohne ADAC-Württemberg



17.12.2010      Autor: Oliver Kammern

Wo ein Wille ist, da ist ein Weg, sagt ein altes Sprichwort. Das gilt auch für den Automobilsommer 2011 in Baden Württemberg. Zahlreiche Großveranstaltungen sind in Vorbereitung. Immer wieder gibt es Hürden, die zu meistern sind. Auch auf dem legendären Solitudering bei Stuttgart ist für die historische Renn-Veranstaltung Solitude Revival nun endgültig Klarheit eingekehrt. Das Fahrerlager, das historisch gesehen auf dem heutigen Gelände des ADAC Württemberg lag, wird für die Veranstaltung Solitude Revival auf die Bundesstraße verlegt.

Solitude Revival 2011
Solitude Revival 2011

Im Vorfeld hatte es vielfältige Bemühungen auf allen Ebenen gegeben, den ADAC Württemberg unter Vorsitz seines Präsidenten Günter Knopf dazu zu bewegen, das Gelände zur Verfügung zu stellen. Inzwischen hat sich der Veranstalter angesichts der Blockade anderweitig umgesehen. "Der Solitude Revival stehen nun das Bundesstraßen-Gelände und zusätzlich das Gelände beim Seehaus zur Verfügung" so Veranstalter Karl-Ullrich Herrmann.

Die Großveranstaltung im Mahdental, bei der rund 600 historische Renn- und Straßenfahrzeuge präsentiert werden sollen, wird auch von der FIVA, dem Oldtimer-Weltverband unterstützt. Die Solitude Revival wird als Event der Kategorie A gewertet und liegt damit in derselben Klasse wie die Mille Miglia, der Concours d'Elegance Villa d'Este oder Gran Premio Nuvolari oder die Schloß Bensberg Classics.

Bereits Anfang nächsten Jahres will der Veranstalter einige der 16 reinrassigen Formel-1-Rennwagen Baujahr 1950 bis 1970 präsentieren, die für den Solitude Grand Prix angemeldet sind.

Das dreitägige Oldtimer-Festival beginnt am 22. Juli 2011 mit einer öffentlichen technischen Überprüfung und Vorstellung aller Teilnehmerfahrzeuge auf dem Seehausgelände. Am 23. und 24. Juli finden dann die Demonstrationen auf dem Solitudering statt. Unter dem Titel "Grand Sport" starten die Vorkriegsrennwagen. Im "Endurance Revival" gehen bis zu 100 Rennsportwagen, Prototypen und Tourenwagen auf die Strecke. Der Solitude Grand Prix findet sowohl für Rennwagen als auch für Rennmotorräder statt. Im Rahmenprogramm präsentieren sich jeweils Rennwagen der Formel Student, Hybridsportwagen und sogar Seifenkisten. Ein besonderes Highlight wird die Parade "125 Jahre Automobil" für Oldtimer aller Baujahre, bei der Fahrzeugbesitzer, die sich anmelden, kostenlos teilnehmen dürfen

Für Besucher werden drei große Zonen am Glemseck, am Dreispitz und am Schatten eingerichtet, die mit günstigen Oldtimershuttlebussen von den S-Bahnstationen Leonberg, Böblingen und Vaihingen erreichbar sind.

Eintritt:
Für die Zone Glemseck mit Expo-Gelände 10 Euro pro Person, die anderen Besucherzonen sind kostenlos.

Weiterführende Links:
www.solitude-revival.org











AddThis Feed Button

SUCHEN