HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News


Auf einen Blick: BMW Art Car Collection



07.10.2010      Autor: Kay MacKenneth

München. Am 6. Oktober öffnet die neue Ausstellung zur BMW Art Car Collection im BMW Museum. Bis zum 30.06.2011 werden dort die Art Cars in einer Gesamtschau zu sehen sein - eine Premiere für das BMW Museum, der Heimat dieser weltweit einzigartigen Kunstsammlung.

BMWMuseumKunst
BMWMuseumKunst

Seit 1975 gestalten herausragende Künstler aus aller Welt BMW Automobile ihrer Zeit. 2010 feiert BMW das 35. Jubiläum der Art Car Serie, für das der international bekannte Künstler Jeff Koons das 17. Auto der Sammlung kreiert hat. Das BMW Museum zeigt das Art Car von Koons als erste Institution nach dem Pariser Centre Pompidou, dem Ort der Weltpremiere im Juni 2010. Außerdem werden weitere 14 der insgesamt 17 Art Cars und 8 Maquetten ausgestellt, inklusive einführendem Text- und Bildmaterial.

Mit der exklusiven Fahrzeuggalerie wird ein Kapitel spannender Automobil-, Design- und Kunstgeschichte anschaulich. Die "rollenden Kunstwerke" entstammen dem Rennsport und der Serie, sind Limousinen, Coupés und Roadster - und allesamt Zeitzeugen mobiler Lebensart. Die Ausstellung spannt den Bogen von der Pop Art der 70er Jahre über die "Idee der Kontinente" bis hin zu neuen Konzepten des 21. Jahrhunderts.



Die Idee ein Automobil von Künstlerhand gestalten zu lassen hatte der französische Auktionator und leidenschaftlicher Rennfahrer Hervé Poulain. Auf seine Initiative hin bemalte zu Beginn der 70er Jahre der Amerikaner Alexander Calder einen BMW Rennwagen - den BMW 3.0. CSL. Das erste Fahrzeug, das die Welt der Kunst und die des Motorsports vereinte, startete dann sogar beim traditionsreichen 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Eine für BMW zündende Vision, die Art Car Collection zu etablieren.

Insgesamt 17 Künstlerinnen und Künstler aus 9 Ländern und allen 5 Kontinenten haben zur besonderen Vielfalt und Ästhetik der Kollektion beigetragen, unter ihnen Namen wie Alexander Calder, Frank Stella, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, A.R. Penck, David Hockney, Jenny Holzer und Olafur Eliasson. Die Sammlung findet in zahlreichen Museen und Galerien auf der ganzen Welt Beachtung: im Pariser Louvre, dem New Yorker Whitney Museum, in Venedigs Palazzo Grassi, in Sydneys Powerhouse Museum und in den Guggenheim Museen in New York und Bilbao.

Zwischen 2006 und 2010 startete die BMW Art Car Collection eine Weltreise, die sie unter anderem in Museen in Malaysia, Singapur, Korea, Australien, Indien, Taiwan, China, Russland, Afrika, den Vereinigten Staaten und Mexiko führte.

Auch in Zukunft werden die Art Cars - Symbole der Verbindung zwischen Kunst, Design und Technik - in internationalen Museen zu sehen sein.







AddThis Feed Button

SUCHEN