HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News


Augen auf beim Oldtimer Kauf im Ebay



Datum: 30.08.2010     Autor: Kay Mackenneth


Get the Flash Player to see this player.

Sehen Sie hier das Video mit einigen wichtigen Tipps zum Kauf eines Oldtimers in Portalen wie Ebay.

Bei der Suche nach seinem Traum-Oldtimer stößt manch einer auf sehr verlockende Angebote z.B. beim Auktions-Portal Ebay. Es ist beim Oldtimer-Online-Kauf ratsam sorgfältig zu recherchieren, damit aus dem Traum kein Albtraum.

Schützen Sie sich, indem Sie einige Punkte vor dem endgültigen Kaufzuschlag beachten.

Nachdem man bei Ebay im Suchfeld Oldtimer eingegeben hat, erscheinen einige Anzeigen zu diesem Suchbegriff. Eine Einschränkung, dass nur Fahrzeuge erscheinen, lässt sich im linken Menü steuern. Nun erscheinen nur Fahrzeuge. Als erstes ist es ratsam, die Bewertungen des Verkäufers anzusehen. Ein Verkäufer sollte durchgehend gute Bewertungen vorweisen können. Aber Vorsicht, auch hier gibt es schwarze Schafe, die sich diese Bewertungen über Umwege beschaffen und so dass der Schein trügt. Schauen Sie die Bewertungen durch, und achten Sie auf ähnliche Verkäufe. Hat der Verkäufer bereits schon einmal Oldtimer verkauft und wie sind die Bewertungen dazu.

Ebay Oldtimer
 Ebay Oldtimer


Betrachten Sie sich die Fotos. Sind es Fotos aus Katalogen, Magazinen oder anderen Verkaufsportalen. Es kommt vor, dass "Verkäufer" sich fremder Fotos bedienen. Hier ist höchste Vorsicht angesagt und das Angebot als unseriös zu betrachten.

Fotos sollten einen guten Überblick über ein Fahrzeug verschaffen, d.h. je mehr Fotos desto besser. Dennoch, auch Fotos können durchaus trügen und mit heutigen digitalen Mitteln sind sie leicht zu verfremdet. Manches Fahrzeug wirkt auf einem Foto durchaus passabel, in Realität allerdings ist das Fahrzeug in einem sehr schlechten Zustand. Daher immer die Empfehlung, nichts geht über eine persönliche Inaugenscheinnahme. Wenn es persönlich nicht möglich ist, kontaktieren Sie eine KFZ-Werkstatt in der Nähe des Verkäufers und lassen Sie diese einen Blick auf das Fahrzeug werfen.

Manche Verkäufer stellen mittlerweile auch zu ihrem Angebot ein Video als Link dazu.

Wichtig ist auch der persönliche Kontakt zum Verkäufer. Achten Sie darauf wie der Verkäufer mit Ihnen kommuniziert. Ist er höflich und entgegenkommend? Stellen Sie ihm Aufgaben und lassen Sie sich noch weitere Bilder zuschicken, die er machen muss, z.B. Fotos von den Schwellern, Achsschenkeln oder Auspufftopf. Lassen Sie sich ein Foto vom Typenschild schicken. Erhöhte Vorsicht ist geboten, wenn sich der Verkäufer weigert oder die Ausrede anwendet, keinen Zugriff auf das Fahrzeug zu haben. Verkäufer die es ernst meinen, korrespondieren in der Regel sehr nachhaltig.

Von Verkäufern die nur einen elektronischen Überweisungsverkehr oder einen Transfer ins Ausland verlangen, sollte großer Abstand genommen werden. Zahlen Sie das Fahrzeug nur bei der Abholung.

Analysieren Sie die Beschreibung des Fahrzeuges. Sätze wie " Das Auto ist in einem sehr guten Zustand und mit Sicherheit in Kürze fahrbereit … Das Auto wurde vor 25 Jahren in die Scheune gefahren und ist bis heute dort abgestellt …" sollten ein Warnzeichen sein. Denn ein solches Fahrzeug weist ganz sicher einige Standschäden auf. Der Motor muss ganz sicher restauriert werden. Dies bedeutet einen Mehrkostenaufwand von mehreren Tausend Euro. Auch Lager, Buchsen und Bremsen sind sicherlich nicht mehr zustandsgemäß und müssen ausgetauscht werden. Leider findet man auch solche Beschreibungen - nach 15 Jahren Standzeit - " was mich viel mehr interessierte war, ob der Motor läuft, also wurde der Vergaser direkt mit Sprit versorgt, die Zündung kurzgeschlossen und … der Motor läuft." Ein fataler Fehler der sicherlich auf Unkenntnis zurückführt. Aber dieser Motor hat nun mit ziemlicher Sicherheit einige Schäden und dessen Überholung dürfte sehr kostspielig werden.

Achten Sie immer auf die Beschreibung und betrachten sie die Fotos. Lesen Sie sich Kaufberatungen in Fachmagazinen oder auf anderen Internet-Plattformen durch. Diese geben auch Aufschluss über eventuell mögliche Mängel. Informieren Sie sich über die Teileversorgung und die Preisgestaltung der Ersatzteile.

Wenn alle Hinweise beachtet wurden, kann man mit viel Glück auch das ein oder andere Schmusckstück in Ebay ersteigern und anschließend viel Spaß mit dem Fahrzeug haben.









AddThis Feed Button

SUCHEN