HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



DEUVET verliert Stellung
ADAC in FIVA aufgenommen

adac fiva
adac fiva

Am 12. April tagte in München die in Paris ansässige FIVA (Fédèration Internationale des Anciens) in der Zentrale des größten europäischen Automobilclubs, dem ADAC.
Der Weltverband der Oldtimer Clubs FIVA setzt sich für den Erhalt historischer Fahrzeuge ein und vertritt heute insgesamt mehr als eine Million Oldtimerbesitzer aus über 50 Ländern. Der Oldtimer-Bereich des ADAC gehört als erster Vertreter eines deutschen Automobilclubs seit 2007 der FIVA an. Das FIVA-Präsidium setzt sich aus 16 Mitgliedern aus aller Welt zusammen.
Überraschender Weise wurde DEUVET (Bundesverband für klassische Automobile e.V.) der ANF - Status (FIVA National Authority) entzogen und an den ADAC vergeben. Nunmehr vertritt damit der ADAC offiziell die Interessen deutscher Oldtimer Fahrer.
Vor ca. 6 Monaten wurde der ADAC in der FIVA aufgenommen. Deshalb herrscht große Verwunderung über die plötzliche Entscheidung.
Kenner der Branche sehen in dem Wechsel die Möglichkeit frischen Wind in die Bemühungen um den Erhalt historischer Fahrzeuge zu bringen.
DEUVET wurde vor der Entscheidung seitens der FIVA nicht befragt. Es gibt Meinungen, welche die Entscheidung darin sehen, dass DEUVET sich nach ca. 2 Jahrzehnten Amtszeit nicht mehr für maßgebliche Entscheidungen eingesetzt hat, wie zum Beispiel die Problematik Umweltzonen und Oldtimer Fahrverbote. Beitragserhöhungen um fast 40% verärgerten Oldtimer Clubs und führten zu Austritten aus DEUVET.
Mit Spannung begrüßt die Branche nun Neurungen und Entwicklung des ADAC Oldtimer - Bereichs.








AddThis Feed Button

SUCHEN