HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



Mühlheim
Die Highlights der Zach-Rolls Royce Sammlung

Datum: 26.08.2009     Autor: Désirée Rohrer

english english

Get the Flash Player to see this player.

Sehen Sie hier den Star of India in einem Video.

Eines lässt sich der Mühlheimer Maschinenbau-Unternehmer Hans-Günther Zach nicht nehmen: mit seinem Rolls Royce Phantom 1 "Star of India" auszufahren auch wenn die Oldtimerwelt aufgerufen ist, für den "Stern von Indien" und die anderen 26 Fahrzeuge der Sammlung ein Angebot abzugeben.
Bis 15. September läuft die Frist, die Hans-Günther Zach für den Verkauf seiner Oldtimer angesetzt hat. An Interessenten mangelt es nicht. Selbst die ehemaligen Besitzer des Sammlungs-Highlights "Star of India" aus Rajkot haben sich gemeldet, mit dem Ansinnen den berühmten Rolls Royce nach Hause zu holen.

Wie bei allen Fahrzeugen im Museum ist der Zustand des Rolls Royce tadellos und das Triebwerk schnurrt wie am ersten Tag. Ganz besonders ist der integrierte Wagenheber, der sich auf Bedarf herauskurbeln lässt.



Im Museum von Hans-Günther Zach gibt es noch weitere außergewöhnliche Fahrzeuge, wie beispielsweise ein 1926 Rolls-Royce 40/50 HP Phantom I Open Tourer (Alluminium Sculpture), der für den Maharaja of Nanpara gebaut wurde oder ein 1920 40/50 Silver Ghost Coupé de Ville, der einmal Jean Hennessy gehört hatte und später zur Kollektion des Baron de Rothschild zählte.

Ausgeschmückt mit zahlreichen Detalis ist auch das Phantom II Cabriolet "Hunting Car", das aus dem Fuhrpark des Maharajah of Rewa stammt und zur Tigerjagd eingesetzt wurde.

Noch heute chauffiert Hans-Günther Zach honorige Herrschaften und Blaues Blut in seinem Silver Cloud I Saloon (Empress), Bj. 1958. Eine beeindruckende Staatskarosse.

Eine Phantom I Limousine 1926 in Langversion, gebaut für Pran Narajan, Mahardja von Cooch Behar, und ein weiteres Phantom II Cabriolet, Baujahr 1929, das eine Einzelanfertigung für den Maharadscha von Rewa war gehören zur Sammlung.

Hans-Günther Zach selbst hofft, dass die Sammlung im Gesamten erhalten bleiben kann - am liebsten irgendwo in der Nähe von Frankfurt, unweit von Mülheim. Der Zuschlag für den Meistbietenden soll bis spätestens 15. September 2009 (freibleibend) erfolgen. Hundertprozentige Diskretion für den Käufer wird garantiert.

Weiterführende Links:

www.rolls-royce-sammlung.de

Dies könnte Sie auch interessieren:

Interview zu dem Rolls Royce "Star of India"









AddThis Feed Button

SUCHEN