HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



News
Retro Look & junge Technik: Olympus’ neue PEN

22.06.2009   Autor: Désirée Rohrer

Hamburg. Als Olympus 1959 seine erste Halbformatkamera unter dem Namen Pen einführte, begann ein neues Kapitel in der Geschichte der Fotografie. Entwickelt von Design-Guru Yoshihisa Maitani, verkörperte die Pen die perfekte Kombination aus Einfachheit, Stil und Qualität. Fünf Jahrzehnte später bringt Olympus jetzt mit der E-P1 das digitale Zeitalter für alle, die den Retro-Look lieben.
Die Spiegelkonstruktion, eine bislang notwendige Komponente für digitale Kameras mit Wechselobjektiven, ist ab sofort unnötig - zugunsten der Reduzierung von Gewicht und Größe. Die Bildwandlung übernimmt ein Live-MOS-Sensor mit 12,3 Megapixel. Ein Bildstabilisator sowie eine Sensorreinigung sind ebenfalls vorhanden. Der neue Bildprozessor TruePic-V soll im Vergleich mit der vorherigen Generation eine schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeit und sehr gute Bildqualität von ISO 100 bis 6.400 bieten. Zusammen mit der Kamera kommen zwei für den Micro-FourThirds-Standard konzipierte Wechselobjektive auf den Markt: Das Zoomobjektiv deckt einen Brennweitenbereich von 28 bis 84 Millimeter ab, das Pancake-Objektiv bietet 34 Millimeter (entspricht Kleinbild).



Auf der Kamerarückseite der E-P1 dominiert das 3-Zoll-Display mit einfacher Menueführung.

Filmaufnahmen mit variabler Tiefenschärfe in HD-Qualität sind ebenfalls möglich. Dabei lassen sich sogar die aus der Stillfotografie bekannten Art Filter anwenden. Gespeichert werden die aufgenommenen Videos und Fotos auf SD-Card. Ein HDMI-Ausgang für die direkte Bildverbindung zum Fernseher ist vorhanden.

Preis: ab 799 EUR











AddThis Feed Button

SUCHEN