HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



München
Oldtimer-Bestand um 10,8 Prozent angestiegen

11.06.2009   Autor: Oliver Kammern

ADAC OldtimerBest
ADAC OldtimerBest

Immer mehr Automobile und Motorräder in Deutschland überschreiten die 30-Jahres-Marke und können somit als Oldtimer bezeichnet werden. Doch nicht jeder dieser Oldies wird beim Kraftfahrt-Bundesamt geführt. Die Zahl der vorübergehend stillgelegten Fahrzeuge, solcher mit roten 07-Wechsel-Kennzeichen sowie der Bestände in Sammlungen und Museen ist somit nur schwer zu erfassen. Bisher gab es deshalb nur grobe Schätzungen über alle bundesweit vorhandenen Oldtimer. Die ADAC Oldtimer-Sektion hat Recherchen angestellt und die Gesamtzahlen des bundesdeutschen Bestands neu ermittelt.

Zu Jahresbeginn 2008 gab es etwa 725.000 Fahrzeuge über 30 Jahre.
Zum 1. Januar 2009 waren über 800 000 Vehikel in den Statistiken des ADAC, des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) und des Verbands der Deutschen Museen für Auto, Motor und Technik e.V. erfasst.
Insgesamt ergibt das im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von durchschnittlich 10,8 Prozent.

Die Gesamtzahl von 803 000 Fahrzeugen mit einem Mindestalter von 30 Jahren (Stand: 1. Jan. 2009) teilt auf:

  • 539 000 zugelassene Fahrzeuge mit regulärem Kennzeichen, Saisonkennzeichen oder H-Kennzeichen zugelassen
  • 70 000 vorübergehend stillgelegte Fahrzeuge
  • 144 000 Oldtimer mit rotem 07er Kennzeichen
  • 50 000 Fahrzeuge in Museen und Sammlungen

Der Anteil an historischen Motorrädern liegt bei 46,2 Prozent.







AddThis Feed Button

SUCHEN