HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



Stuttgart


Oldtimer-Fans trotzen Finanzkrise mit Besucherrekord



Get the Flash Player to see this player.

Sehen Sie hier das Video zur Retro Classics 2009

16.03.2009      Autor: Kay MacKenneth

Mit einem Rekord von mehr als 57.000 Besuchern ging am gestrigen Sonntag die neunte Retro Classics zu Ende. Vier Tage lang waren acht Messehallen gefüllt mit Oldtimern und Youngtimern, Zubehör und spannenden Sonderausstellungen, Anziehungspunkt für Liebhaber von historischem Kulturgut im süddeutschen Raum und dem angrenzenden Ausland. Ein Hobby, das in krisengeschüttelten Zeiten immer wieder im Gespräch ist, wenn es um Geldanlagen und Werterhaltung geht.

Retro Classics 2009
Retro Classics 2009

Zufriedenheit bei Händlern und Privat-Verkäufern

Die internationalen Besucher waren begeistert vom Angebot der 1050 Aussteller. "Die Retro Classics ist den hoch gesteckten Erwartungen mehr als gerecht geworden", freute sich Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. Annähernd alle, der 400 privaten angebotenen Oldtimer, wechselten ihren Besitzer. Auch beim exklusiven Oldtimer-Händler Mirbach freute man sich über Kaufkraft und Qualität der Besucher. Automobilhistoriker Peter Schack: "Wir freuen uns über die hoffnungsvolle Stimmung dieser Messe und die Messe-Verkäufe und Vorgespräche für Essen sind besser als in 2008." Wie die Messe-Leitung in ihrer abschließenden Presse-Konferenz mitteilte, gab es im Vorkriegs-Bereich den Rekord-Verkauf eines Fahrzeuges von rund 500.000 Euro. Auch in den Hallen der Clubs und der Teileverkäufer zeigte man sich zufrieden mit der Messe wie beispielsweise beim Mercedes Benz Gebrauchtteile-Center, wo Stoßstangen, Schonbezüge und Typenbücher zu ansprechenden Preisen reißenden Absatz fanden.

Retro Classics 2009
Retro Classics 2009

Sonderschauen als Anziehungspunkte

Zu den Highlights der Sonderschauen zählte die aufwendig vorbereitete Ausstellung des ältesten deutschen Oldtimer-Clubs ASC ("Allgemeiner Schnauferl Club") mit seltenen Exponaten zum Thema "Fahrzeugantriebe vom Beginn bis heute". "100 Jahre Abarth" und die Präsentation von rund 30 Ferraris auf einem Messestand weckten außerdem großes Interesse.
Viele Oldtimer-Liebhaber besuchten den Zweirad-Bereich, in dem die Bandbreite an Motorrädern von den Ursprüngen Anfang des 20. Jahrhunderts bis hin zu aktuellen und historischen Modellen der Marken Moto Guzzi, Heinkel, Agusta, Honda, Suzuki oder Harley-Davidson gezeigt wurde. Publikumsmagnete waren die "Länder-Halle" mit Automarken aus Frankreich und England; zudem waren Clubs aus Tschechien und zum ersten Mal aus Russland sowie die speziellen Rennsport-Stände u. a. mit den Traditionsvereinen "Solitude Revival" vertreten. Fünf Teams des Mercedes-Benz-Clubs aus Moskau unter der Leitung von Ewgenij Soroka hatten sich übrigens auf die 2500 Kilometer lange Strecke nach Stuttgart gemacht und auf dem Weg befreundete Clubs in Minsk, Berlin und Prag besucht.

Die nächste Retro Classics findet vom 11. bis 14. März 2010 statt.


Dies dürfte Sie auch interessieren: Retro Classics 2009 Eröffnung









AddThis Feed Button

SUCHEN