HOME  -   PORTRAIT  -   KNOW HOW  -   EXPERTEN  -   WISSENSWERTES  -   LEBENSART  -   NEWS  -   BLOG  -   FORUM  -   TERMINE  -   LINKS  -   KONTAKT



Stuttgart


Vier hochkarätige Sonderschauen zu Oldtimer-Jubiläen



25.02.2009     Autor: Oliver Kammern


Sehen Sie hier 210 Fotos der Retro Classic 2008

Mehr als 50000 Oldtimer-interessierte Besucher werden vom 13.-15. März in den Stuttgarter Messehallen am Flughafen zur Retro Classics erwartet. Das zweitgrößten Oldtimer-Event Deutschlands wartet mit zahlreichen Sonderschauen auf von Abarth und Bugatti bis Ferrari.

Sonderschau in Ferrari-Rot

Vor genau 60 Jahren fuhr Luigi Chinetti den ersten Sieg für die italienische Automarke bei den 24 Stunden von Le Mans im Jahre 1949 ein. Der Beginn einer ganzen Rennsportära: Bis zum Ausstieg aus dem Sportwagenrennen verzeichnete Ferrari unzählige Erfolge. Von 1973 an konzentrierte man sich im italienischen Maranello ganz auf die Formel 1 und wurde hier zur Legende - nicht zuletzt dank eines mehrfachen Weltmeisters aus Deutschland: Michael Schumacher.

Ferrari
Ferrari
Eine Sonderschau in Halle 4 zeichnet auf der Retro Classics die bewegte Geschichte des weltberühmten Rennstalls mit dem springenden Pferd nach. Dem Stuttgarter Anwalt, Björn Schmidt, der sich in der historischen Ferrari-Szene in Deutschland und international längst einen Namen gemacht hat, ist diese Sonderschau aus erlesenen Sammlerfahrzeugen zu verdanken.

Abarth feiert: 100 Jahre

Zum 100. Geburtstag von "Abarth" werden die 15 bedeutendsten Fahrzeuge der Marke auf dem Messestand gezeigt. Sie stammen aus der Sammlung von Leo Aumüller, einem der weltweit größten Experten für die Marke Abarth. Den Bogen in die Gegenwart schlagen die aktuellen Modelle Abarth 500 und Abarth Grande Punto, die auf dem Stand des Stuttgarter Abarth Partners Auto Palazzo (Halle 4) zum Probesitzen einladen.



Die von Abarth Spezialist Leo Aumüller für die Jubiläumsausstellung auf der Retro Classics zur Verfügung gestellte Fahrzeugauswahl stellt einen Querschnitt durch die erfolgreiche Rennhistorie der Marke dar und ist in dieser Form einmalig.

Bugatti kommt zum 100. & Peugeot feiert 120. Geburtstag

Hochwertige Raritäten, u. a. aus dem berühmten Schlumpf-Museum im elsässischen Mühlhausen, werden zum 100. Geburtstag von Bugatti ausgestellt. Außerdem ist eine Sonderschau zum Thema "120 Jahre Peugeot-Motorfahrzeuge" vorgesehen. Dabei werden auf rund 400 Quadratmeter Fläche Fahrzeuge der Baujahre 1892 bis 1929 präsentiert.

Die von Abarth Spezialist Leo Aumüller für die Jubiläumsausstellung auf der Retro Classics zur Verfügung gestellte Fahrzeugauswahl stellt einen Querschnitt durch die erfolgreiche Rennhistorie der Marke dar und ist in dieser Form einmalig.

Der "Stern von Indien" & einzigartige Kühlerfiguren

In der Empfangshalle zeigt Rolls Royce Sammler Zach seine exklusiven Raritäten. Ein Highlight ist hier der legendäre "Star of India", ein einzigartiger Oldtimer, der zur Flotte der Queen gehört.

Get the Flash Player to see this player.


Gleich nebenan zeigen die beiden Kühlerfiguren-Spezialisten Volker Neumann und Siegmund Schaich, ihre handlichen Oldtimer-Kostbarkeiten. Mit dabei einige Raritäten, die frisch aus Paris von der Retro Mobile kommen, wie ein Elefant, signiert vom Künstler R. Sertorio, Frankreich 1925 aus versilberter Bronze mit echtem Elfenbein für die Stoßzähne und die Kugel. Und eine Siréne, Signiert vom Künstler A. Renevey und der Fa. AEL, Frankreich 1920, aus Bronze. Highlight dürfte die Figur einer Bulldogge werden, die im Jahr 1923 den 1. Preis beim Concours-Wettbewerb der Zeitung L´Auto-Vélo gewonnen hat.

Get the Flash Player to see this player.


Die Halle 1 beherbergt die großen Automobilhersteller und Zulieferer wie Jaguar, Aston Martin, Ferrari, Peugeot und für Zweiräder Harley-Davidson; sowie hochwertige Restauratoren und Premium-Händler wie die Firmen Klaus Kienle oder Mirbach. Auch das Mercedes-Museum, das Mercedes Classic Center sowie die Traditionsabteilungen u. a. von Porsche und Bosch werden auf der Messe präsent sein.

Im Foyer und in den Hallen 1 und 3 ist der Bereich "Neo Classics" ebenso zu finden wie Kleidung und Accessoires. Weitere Händler- und Restaurationsbetriebe bauen ihre Stände in der Halle 3 auf, während in Halle 5 dem wichtigen und wachsenden Segment

Neue Figuren in der Ausstellung Kühlerfiguren.

"Youngtimer" genügend Fläche bereitgestellt wird. Die deutschen Oldtimer-Clubs sowie die internationalen, die zum Beispiel Kostbarkeiten aus Großbritannien und Frankreich zeigen, sind in der Halle 7, der "Länderhalle", anzutreffen.

"Mit dem Umzug auf das Stuttgarter Messegelände haben wir zwei weitere Teilbereiche unter das Dach der Retro Classics genommen", sagt Ulrich Herrmann, Organisator der Stuttgarter Oldtimermesse. Zum einen handele es sich um den Bereich der "Neo Classics", bestätigt Herrmann, "darunter sind aktuelle Luxuslimousinen, Manufakturfahrzeuge und Sportwagen zu verstehen, die auf Grund ihrer geringen Stückzahlen schon heute als Klassiker gelten." Neben Marken wie Lotus, Lamborghini, Maserati und Mini sind "Concept Cars" aus den Designerstudios der großen Automobilhersteller zu bestaunen, die in ihrer jeweiligen Sparte das "Auto der Zukunft" vorstellen. Eine kleine Sensation zeigt ein Zulieferer der Porsche AG aus Nellingen. Die Firma bietet den Nachfolgern des 911 an, Cabrios in eine Targa-Version umzubauen. Diese Weltneuheit ist von der Porsche AG ausdrücklich genehmigt und wird von ihr gefördert. Auch ein Porsche Cayenne Diesel, der noch nicht im Handel ist, wird auf der Retro Classics vorgestellt. Weitere Concept-Cars sind KTM, Gumpert Apollo oder Wiesmann, ebenso wird die Firma Bitter drei ihrer Spezialfahrzeuge präsentieren. Unter den "Neo Classics" werden Raritäten von Relux und Artega gezeigt, zudem wird ein offener Pagani ausgestellt, von dem lediglich 25 Exemplare gebaut wurden.

Der zweite und wesentlich größere Bereich unter dem Dach der Retro Classics widmet sich in Halle 5 dem immer wichtiger werdenden Thema "Youngtimer" - also Autos, die typenabhängig mindestens 20 bis 25 Jahre "auf den Felgen" haben müssen. Die Messe Stuttgart hat bewusst diesen Bereich in ihr Spektrum aufgenommen und wird eine Youngtimer-Schau mit allen unterschiedlichen Facetten und Besonderheiten präsentieren. "Für die Youngtimer werden wir eine komplette Messehalle mit 10.000 Quadratmeter Fläche bereitstellen", sagt Herrmann, "wobei außer den Marken Mercedes, Porsche und VW auch Modelle anderer Clubs einen zentralen Part einnehmen werden." Im Rahmen dieses Segments veranstaltet die Stuttgarter Motorpresse mit dem zugehörigen Fachtitel "Youngtimer" einen Wettbewerb der besonderen Art: einen "Concours de Nonchalance", an dem 30 Fahrzeuge teilnehmen werden, die von der Lesern dieser Fachzeitung ausgewählt wurden. Den Event-Truck für diesen Kontest stellt FULDA zur Verfügung.

Als herausragendes Topereignis wird die Messehalle 4 unter dem Namen "Mythos Solitude" speziell dem Bereich Motorsport gewidmet. Auf 10.000 Quadratmeter finden die Fans alle erdenklichen Sportwagen, klassische Motorräder sowie Veranstalter, die sich auf Veteranen-Rallyes spezialisiert haben. Als Highlights in dieser Halle gelten auf einer Gesamtfläche von 1400 Quadratmeter zwei Sonderschauen zu den legendären Marken "Abarth" mit rund 20 Unikaten (von den Ursprüngen bis zum heutigen 500er) u. a. aus der Sammlung von Leo Aumüller und ebenso viele Ferraris mit sensationellen Exemplaren. Dabei zeigen zehn bedeutende Sammler ihre schönsten Stücke, teilweise zum ersten Mal, der Öffentlichkeit. In dieser Halle kommen auch die Zweirad-Liebhaber auf ihre Kosten.

Einen weiteren Höhepunkt bietet die Halle 6, die zum ersten Mal bei einer Retro Classics bespielt wird: Hier wird sich ein schwungvoller Markt mit rund 450 Fahrzeugen entwickeln, die nicht jünger als Baujahr 1979 sein dürfen. Hier wird die seit Jahren beliebte Fahrzeugverkaufsbörse für private Verkäufer und Händler, auf der man ein Fahrzeug anbieten oder kaufen kann, als Anziehungspunkt an allen drei Messetagen wirken

Infos & Anreise

Donnerstag: 14.00 - 20.00 Uhr Preview, Fachbesucher- und Pressetag
nur für Aussteller und Previewticketinhaber
Freitag: 10.00 - 19.00 Uhr
Kassenschluss: 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag:
9.00 - 18.00 Uhr
Kassenschluss: 17.00 Uhr


Die Neue Messe Stuttgart liegt 13 km von der Stuttgarter Stadtmitte entfernt und in direkter Nähe zum Stuttgarter Flughafen. Bitte folgen Sie der Beschilderung in Richtung Flughafen. Direkte Anbindungen an die A8 (Ost-West) und A81 (Nord-Süd), die B27, den Flughafen und die S-Bahn. Vom Hauptbahnhof fahren die Linien S2 und S3 direkt den Flughafen Stuttgart und damit die Neue Messe an.

Eingabe Navigationssystem: Flughafenrandstraße/Flughafen, 70629 Stuttgart

Weiterführende Links:

Ferrari Deutschland













AddThis Feed Button

SUCHEN